top of page

Über mich

Multiple Sklerose - Coach und Schmerztherapeut 

Seit mittlerweile über 20 Jahren befasse ich mich mit der Krankheit Multiple Sklerose, in dieser Zeit habe ich viel über die Krankheit erfahren. 

 

Mit der Ausbildung der Blutanalyse im Dunkelfeld, kam dann für mich der Durchbruch. Ich verstand endlich, warum eine MS entstehen kann. Jede Krankheit hat eine Ursache. Ich habe in all den Jahren und nach langem Suchen herausgefunden, warum die MS entsteht. Ja, dein Körper hat absolut ein massives Probleme und es wird höchste Zeit, dass du es auch verstehst. Denn nur so kannst du deinem Körper helfen und ihn wieder ins Gleichgewicht bringen.

Wer hätte das gedacht, so ist in erster Linie dein Darm der Hauptgrund für die MS-Krankheit. Und das ist leider ein Problem, den Neurologen haben vom Darm absolut keine Ahnung.

Die Neurologie befasst sich mit der Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der Nerven und der Muskeln. Ja, MS Patienten haben Symptome wie Entzündungsschübe im Hirn und Rückenmark aber das sind lediglich die Symptome.

Die Ursache der Krankheit liegt jedoch im Darm, da ist der Auslöser der Krankheit. Solange man aber nur die Symptome behandelt und nicht die Ursache, wird MS nie heilbar werden.   

    

Es haben schon so viele MS Patienten ihre MS gestoppt und leben nun ein Leben ohne Krankheit, ohne Multiple Sklerose und ohne Medikamente. Und wenn die das können, dann kannst du das auch! 

Wichtig ist jedoch:

Die besten Chance seine MS zu stoppen ist es, je früher mit der Therapie begonnen wird, desto besser die Erfolgsaussichten. Wobei die schubförmige MS wesentlich einfacher zu stoppen ist als die progrediente MS. Bereits körperliche Beeinträchtigungen können nicht mehr Rückgängig gemacht werden, den diese sind meist irreparabel. Wobei der Fokus immer darauf gesetzt wird, die MS schnellstmöglich zum stoppen bringen, sprich in Remission bringen.

Warum genau Multiple Sklerose?

Meine Frau erhielt im Jahre 2000 die Diagnose MS.

Sie musste damals aber sofort wieder mit der Spritzen- Therapie aufhören, da sie körperlich sehr stark negativ reagierte. Doch das Schlimmste war, dass die Ärzte damals keine andere Therapie anbieten konnten. Und so standen wir alleine da und keiner konnte uns helfen. Da ich nicht einfach so zusehen konnte, wie es meiner Frau schlechter ging und ich die Krankheit, sprich die Diagnose nicht akzeptieren wollte, mussten wir selbst aktiv werden. So fing alles an und wir schafften das, was die Ärzte bis heute nicht verstehen können. Wir konnten die MS stoppen. Seit über 20 Jahren hat meine Frau keine Schübe (Entzündungsherde) mehr. Und das ohne Medikamente oder Spritzen.

  • Multiple Sklerose Coach / Therapeut

  • Dunkelfeld   (Vitalblutanalyse)

  • Orthomolekulare Medizin.  (Prof. Dr. Thomas Rau)

  • MET -Therapie Psychotherapie   (Rainer Franke)

  • DK Verfahren   (direkte Kommunikation)

  • Schmerztherapeut  (Kim Behandlung)

  • Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht mit Zertifizierung

IMG_3053.jpeg

Marc Scheibenstock

Ausbildung:

bottom of page