über mich

              Gesundheitsberater                für MS Patienten

    Dunkelfeld (Vital- Blutanalyse)

    Orthomolekulare Medizin (Thomas Rau)

    MET- Therapie   (Rainer Franke)

    DK- Verfahren (direkte Kommunikation) 

    Therapeutische Rückführungen

    Hypnose- & Regressions-Therapeut 

    Hypnose- & Regressions-Coach    

Seit mittlerweile über 20 Jahren befasse ich mich mit der Krankheit Multiple Sklerose, dabei habe Ich viel über die Krankheit erfahren. Ich habe die Ausbildung als Hypnose Therapeut sowie die therapeutische Rückführung erlernt. Und für Angstpatienten oder Patienten die im psyhischen Bereich Blockaden haben, verwende ich die bekannte MET -Therapie von Rainer Franke. Das ist ein Verfahren, dass sehr effizient Blockaden bis ins Unterbewusstsein lösen kann. Mit der Ausbildung der Blutanalyse im Dunkelfeld, kam dann für mich der Durchbruch. Ich verstand endlich, warum eine MS entstehen kann. Mit der biologischen sowie der Sanum- Therapie (Isopathie) wird dann der Körper wieder sanft ins Gleichgewicht gebracht. Die biologische Therapie bekämpft nicht die Krankheit, (Symptome) sondern baut den Körper wieder auf und packt die Ursache an der Wurzel.

 

Jede Krankheit hat eine Ursache, hat man die Ursache erkannt, kann man jede Krankheit heilen. Von nichts kommt nichts. Der Patient muss aktiv werden und die Ernährung neu anpassen. Das ist alles nur eine Einstellungssache und absolut machbar. 

 

Ich bin kein Arzt, kein Heilpraktiker, kein Zauberer und auch kein Heiler oder was auch immer. Ich bin ein Gesundheitsberater und erkläre dem MS Patienten, was ich über die Krankheit Multiple Sklerose herausgefunden habe. Hat der Betroffene es verstanden, muss er aktiv werden. Er / Sie muss bereit sein etwas zu tun und seine Komfortzone verlassen.

Aber meine Erfahrung zeigt mir jeden Tag aufs Neue, dass man niemals aufgeben soll, auch wenn es noch so aussichtslos erscheinen mag!  

   

Es haben schon so viele MS Patienten Ihre MS gestoppt und mit der Schulmedizin aufgehört.

Meine Frau erhielt im Jahre 2000 die Diagnose MS

Sie musste jedoch sofort mit den Spritzen- Therapien Avonex und Interferone aufhören, da sie körperlich sehr stark negativ reagierte. Doch das Schlimmste war, dass die Ärzte keine andere Therapie anbieten konnten. Und so standen wir alleine da und keiner konnte uns helfen. Da ich nicht einfach so zusehen konnte, wie es meiner Frau schlechter ging und ich die Krankheit sprich die Diagnose nicht akzeptieren wollte, mussten wir selbst aktiv werden. So fing alles an und wir schafften das, was die Ärzte bis heute nicht verstehen können. Wir konnten die MS stoppen. Seit über 20 Jahren hat meine Frau keine Schübe (Entzündungsherde) mehr. Und das ohne Medikamenten oder Spritzen.

 

Die Erfahrung möchte ich allen MS Betroffenen weitergeben und helfen. Und so konnte ich schon vielen Menschen helfen. Für jeden MS Patient der es geschafft hat, hat sich meine Mühe gelohnt.