Schmerztherapie / Kim Behandlung

Die Schmerztherapie, sprich Kim Behandlung ist sowohl in der Schulmedizin als auch in der fernöstlichen, traditionellen Medizin unbekannt. 

 

Sie ist naturwissenschaftlich exakt erklär- und nachweisbar; der Patient kann selbst die Änderung sofort bemerken und bestätigen (Krankenbericht).

 

Es werden keine medizinischen Geräte benutzt, kein MRT, kein Röntgengeräte, keine Arzneimittel, keine Injektionen oder Infusionen, keine Operationen, keine Physio-Therapie.

 

Es wird ausschließlich manuell gearbeitet – durch die Tastfähigkeit der Finger und Hand sowie durch die Handmassage, die feiner und genauer ist als jedes mögliche medizinische, maschinell arbeitende Gerät.

 

Die Therapie ist visuell und mit ihrer Hilfe kann der Behandler, sowohl den natürlichen Zustand des Bewegungsapparates und der Inneren Organe, sowie Störungen im Bereich der Hirnnerven als auch die zugrundeliegende Ursache einer Störung herausfinden.

 

In vielen Fällen werden Operationen (Bandscheiben, Knie, Muskel, oder Gelenke), Medikamente und viele medizinische Forschungskosten überflüssig.

 

Besonders interessant sind Knorpelschäden, die nach der Schulmedizin nicht natürlich heilen können und deshalb operativ behandelt werden.

Multiple Sklerose-Therapie: Bewegung ist kostenlos!

Egal ob körperliche Aktivität oder Sport – Bewegung ist auch für MS-Patienten ein absolutes Muss! Ist das Fitnesslevel gering, sollte der Körper zunächst für körperliche Belastungen sensibilisiert werden. Wichtig ist, dass die Erschöpfung nach einer Trainingsbelastung nicht mit der Fatigue, dem krankheitsbegleitenden Müdigkeitsgefühl, verwechselt wird. Der Einfluss von Bewegung auf das Immunsystem (Antientzündung bei regelmäßiger Aktivität!) und das zentrale Nervensystem (Gehirnstoffwechsel) ist so vielseitig und förderlich, dass Sport und körperliche Aktivität ein integraler Bestandteil der ganzheitlichen klinischen MS-Behandlung werden sollte. Auch intensive Belastungen dürfen bei entsprechendem Fitnesslevel regelmäßig stattfinden!

Ein MS Patient von der Praxis MyRepose

Links vor dem ersten Termin
Rechts nach ein paar Behandlungen

Ein weiterer MS -Patienten der Probleme mit dem linken Bein hatte. Im ersten Bild sieht man, dass er das Bein nur beschränkt anheben kann. Im 2. Bild sieht man, dass er direkt nach der ersten Behandlung  sein Bein bereits höher anziehen kann. Und im 3. Bild, nach der 6. Behandlungen, hat der Patient keine Probleme mehr sein Bein weit nach oben anzuziehen.

A. vorher 1.jpeg

vor der 1. Behandlung

A. nachher 2.jpeg

unmittelbar nach der Behandlung

nach der 6. Behandlung.jpeg

nach 6 Behandlungen

Anführungszeichen

Tage später schrieb mir der Patient per WhatsApp...
 

Guten Tag Marc

Ich komme gerade eben von meinem täglichen Spaziergang zurück. Der Rundgang ist 2,3 Km lang. Seit den letzten 3 - 4 Jahren musste ich mich auf halbem Weg immer hinsetzen. Heute konnte ich nach einer kurzen Pause im Stehen……den Rest der Strecke ohne Probleme weitergehen. Ich habe viel mehr Kraft und Gefühl in meinem linken Bein. Tausend Dank an Dich Marc!!!