Leaky Gut

"Leaky Gut"  – der durchlässige Darm.

leaky-gut-skizze-360x300_edited.jpg

Der Begriff „Leaky Gut“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „durchlässiger Darm“.

Ernährungsberatung

 

Unbenannt.png

Neu habe ich mit  Nadja Spring

eine  Fachperson, die meinen MS Patienten bei der richtigen Ernährung unterstützen kann.

Der gesunde Darm muss einerseits für bestimmte Flüssigkeiten und Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe usw. durchlässig sein, die aus dem Darminneren in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Andererseits ist die Darmschleimhaut eine natürliche Schutzbarriere, die schädliche Stoffe und Krankheitserreger im Darm zurück hält. Die Darmschleimhaut (Mukosa) und die nützlichen Darmbakterien (Darmflora), welche die Schleimhaut wie eine Schutzschicht überziehen bilden ein hochkomplexes System, das leicht durch ungünstige Ernährung, Stress, Infektionen, und häufige Antibiotika-Gaben  aus dem Gleichgewicht gerät, so dass der Darm durchlässig wird. Dadurch können schädliche Stoffe, wie unvollständig abgebaute Lebensmittelbestandteile, Stoffwechsel-abfallprodukte, Viren, Bakterien und Toxine in den Blutkreislauf gelangen.    

                

Das körpereigene Immunsystem erkennt diese Schadstoffe als „Eindringlinge“ und reagiert mit einer Entzündung im Blut.

Man kann sagen, dass das Leaky Gut die "Mutter" aller Krankheit ist. Insbesondere bei Multiple Sklerose, Reizdarm, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa usw. Aber auch bei Krebsleiden.

Wenn über Jahre Bakterien, Kokken und unverdaute Nahrungspartikel über die spröde Darmwand ins Blut gelangen, dann entsteht eine chronische Entzündung im Blut. Diese chronische Entzündung löst eine überschiessende Produktion der weissen Blutkörperchen aus. Das Immunsystem ist somit seit Jahren permanent überaktiv.

Doch das Problem fängt erst jetzt an, denn alle Vitamine werden durch die toxische Vergiftung im Blut zerstört. Der Körper bekommt keine ausreichenden Vitamine mehr. Fehlt es dem Körper an Vitaminen, kann sich das auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Symptome wie Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsmangel usw. sind jetzt nur noch eine Frage der Zeit. Zusätzlich kommt auch noch der Dauerstress, Übersäuerung, wenig Schlaf und schlechte Ernährung.  

Übrigens, haben Sie gewusst, dass ein gesunder  Mensch Billionen von Darmbakterien hat? Ein MS Patienten hat nach neuesten Erkenntnissen aber fast keine Darmbakterien mehr. Ein gesunder Mensch hat ca. 160 verschiedene Bakterienarten. Einige Darmbakterien produzieren die wichtigen Propionsäure, diese sind für ein intaktes Immunsystem notwendig. 80% von unserem Immunsystem wird somit im Darm gesteuert. 

Solange die Schulmedizin das Problem nur im Kopf / Rückenmark sucht, wird MS nie heilbar sein. Im Kopf / Rückenmark sind die Symptome aber nicht die Ursache. 

So viele MS- Patienten haben es bewiesen und ihre MS gestoppt. Wenn die das können, dann kannst du das auch!